Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Coderz Home. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

12.07.2011, 22:47

Google Plus invite / Diskussion über Google+

Hi,

es gibt bestimmt viele von euch die einmal in Google Plus schauen wollen und sich ihre eigene Meinung Bilden.

Wer eingeladen werden will soll mir eine PN schicken ;)

ronsn

Level 0,5

Beiträge: 760

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

13.07.2011, 02:26

Sorry, aber worum geht es genau? Es wäre schön, wenn du es mal mit eigenen Worten beschreibst, so wie du es siehst :)

3

13.07.2011, 07:03

Eigendlich ist Google Plus gleich vom Aufbau her, wie Facebook.
Rechts die Vorschläge sind noch ein bisschen Verbugt, denn da werden mir Leute gezeigt die ich überhaupt nicht kenne.
Google Plus geht natürlich nur mit einen Google Account, wenn du den schon hast und google Mail benutzt dann greift der Automatisch auf das Kontaktbuch zu und auf dein E-Mail Posteingang. Das heißt du sollst diese Leute einlaen. Nur dumm das ich immer die ganzen E-Mail Bots einladen soll, wie z.B. den von Facebook :D
Sonst hab ich noch nichts gefunden was sehr Intressant ist, den ich hab noch nicht viele Personen (weniger als 1 xD)
Nur was vieleicht von Intresse sein kann, es gibt sogenannte Kreise (Circles) so wie ich es verstanden hab, kann man dort Personen reinstecken und je nach dem wird für die Inhalte/Fotos angezeigt.

4

13.07.2011, 13:49

Also, ich weiß nicht, wieviel Du (ronsn) schon von Google+ weißt, aber ansich ist es das Facebookpendant von Google.
Klar, jetzt kann man sagen, es gibt ja schon Facebook und ich nutze das sowieso nicht und ich finde es auch nicht gut, aber in der Kategorie Sozieles Netzwerk kommt man irgendwann nicht an Facebook vorbei.
Hier kommt Google ins Spiel, da Google mit Google+ endlich einen erfolgsversprechenden Gegner zum Marktfürhrer Facebook herausgebracht hat und aus den Fehlern von Facebook schon gelernt und es direkt anders gemacht hat (Ich spreche hier von den Google+-Datenschutzbestimmungen, der schlechten Facebook-Gruppenfunktion, direkte Interaktion mit "Freunden").
LBR hat recht, in den wesentlichen Funktionen ist es natürlich Facebook sehr ähnlich, aber das ist logisch und unbedingt notwendig, wenn hier mal etwas Wind in die Netzwerksache kommen soll.
Außerdem hat Google von der Firma UND den bisherigen DIensten das Potenzial echt etwas aus diesem Netzwerk zu machen. Sollten sie es schaffen, alle bisherigen Dienste sinnvoll in Google+ zu integrieren, bietet es mehr Möglichkeiten als Facebook und diese alles an einem zentralen Punkt.

Ach und Freunde in dem Sinne von Facebook gibt es hier zum Glück auch nicht mehr!
Der Sinn und der Vorteil von Circles ist, dass man Leute nach Kategorien ordnen kann, an die man etwas postet oder eben auch NICHT postet. Ausßerdem muss man nicht mehr unbedingt mit jemandem befreundet sein, um dessen "Updates" lesen zu können. Dies ist ein gelungener Spagat zwischen den sinnvollen Funktionen von Facebook UND Twitter.

So, genug gelabert!

Ach, ronsn, wenn Du willst, kannst Du jedes FACEBOOK durch ein F*BOOK ersetzen... ganz wie Du willst. :D

ronsn

Level 0,5

Beiträge: 760

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

13.07.2011, 14:04

Der eine Datenkrake macht dem anderen Datenkraken Konkurrenz :D
Ich verstehe nicht mal, warum man überhaupt solche sozialen Netzwerke braucht. Ich frage mich, warum es überhaupt "sozial" heißt :D
Und wenn man jemanden erst einladen muss, klingt das für mich nach einer Sekte *lach*
Aber ich glaube zu verstehen, warum viele diese !$§%"& benutzen. Sie wollen sich in den Mittelpunkt rücken und Aufmerksamkeit *lach* :D

Aber jedem das seine. Und mir der Rest :D

P.S.

Zitat

Ach, ronsn, wenn Du willst, kannst Du jedes FACEBOOK durch ein F*CKBOOK ersetzen... ganz wie Du willst. :D
Das würde ich doch niiiiiiiemals tun :D

6

13.07.2011, 18:55

Naja, soziale Netzwerke sind "netzwerken" schon ziemlich gut zu gebrauchen.. oder um Neuigkeiten zu erfahren... oder um mit Leuten in aller Herren Länder in Kontakt zu bleiben...

Die Invites braucht man hier, weil Google+ momentan eine BETA ist, da ist invite-only relativ normal.

Verdammt, auch noch das CK vergessen! Fail! :D

admin

Administrator

Beiträge: 878

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

7

15.07.2011, 01:31

Wenn man es zusammenfasst, dann sind die Hauptunterschiede zwischen Facebook und Google+ wichtige Merkmale von Twitter (wie VisualCreations es schon sagte):

* Es sind asynchrone "Beziehungen" möglich. Man muss also nicht befreundet sein, sich also nicht gegenseitig mögen, sondern jmd. folgen, ohne dass dieser einem Folgt.

* Es gibt diese Circles. Ähnlich wie die Listen bei Twitter (aktuell mit dem Unterschied (habe es zumindest nicht hin bekommen), dass man jeden Kontakt nur einem Circle zuordnen kann) hat man nun die Möglichkeit Kontakte nach Interessen, Aktivitäten oder sonst etwas zu unterteilen, z. B. Nachrichten oder Arbeit.

Was vielen Leuten glaube ich nicht klar ist, dass es am Ende ein Netzwerk wirklich schaffen wird (das sieht man aktuell mit dem Umschlagen von StudiVZ auf Facebook), denn wer hat schon bock in verschiedenen Netzwerken aktiv zu sein, man will in einem Netzwerk all seine Freunde finden. Es wird also spannend werden.

Einzig Twitter traue ich es zu parallel zu "dem" anderen, dann dominierenden Social Network zu existieren. Einfach weil es so einfach gehalten ist und eher über rudimentäre Funktionen verfügt sowie auch als besserer RSS Reader verwendet werden kann.
Wer macht hat Macht.

admin

Administrator

Beiträge: 878

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: IT-Systemelektroniker

  • Nachricht senden

8

15.07.2011, 02:06

Nachtrag:
Leider ist Google mit einer Beta gestartet, die leider in einigen Punkten noch nicht wirklich toll ist.
Um sich den Erfolg hier sichern zu können, hätte Google ausnahmsweise mal einen auf Apple machen müssen und das Teil mit richtig Tam Tam voll ausrollen müssen.

So droht Google+ das selbe Ende wie Google Buzz.
Wer macht hat Macht.

9

15.07.2011, 16:14

Der Unterschied zu Google Buzz ist nur, dass Google diesmal von vielen, vorher hauptsächlich kritischen, Seiten Lob bekommt.
Und ist die Beta dann mal abgeschlossen kann Google das Ding immernoch groß rausbringen und auf die (begeisterten) schon gewonnen Nutzer setzen, die bei Gelegenheit Nutzer werben werden.

Zusätzlich halte ich hier auch wirklich mal Googles Bemühungen zu einem besseren Datenschutz und vor allem wenig Streit mit den Datenschutzbehörden für erwähnenswert, da die Einfachheit und die Wichtigkeit der Datenschutzeinstellungen bei Google+ hier sehr viel mehr im Vordergrund stehen und von Anfang an richtig gemacht wurden. (Artikel ZEIT)


Blinkster - Das Coumputerforum - dolph-in-forum.de - mynotiz.de - online Notizen